Kirchenmusik genießen oder auch selbst gestalten

Musikalisch interessierten Menschen bietet der Kirchenchor St. Cornelius ein spannendes Betätigungsfeld. Er unterstützt die vier Teilgemeinden bei der Gestaltung diverser Feiertage und sind auch darüber hinaus mit Aufführungen aktiv. Ferner gibt es das „Ensemble Vocale”. Ein besonderes Erlebnis ist die berühmte Stockmann-Orgel in St. Cornelius. Es ist die größte Orgel im Bistum Aachen. Sie hat vier Manuale und 66 Register. Die 1963 von der Firma Stockmann in Werl gebaute Orgel zeichnen vor allem großes Volumen und ein schöner Klang aus. Immer wieder gibt es besondere Konzerte, mal nur die Orgel, mal zusammen mit Geige, Panflöte oder Trompete.

Darüber hinaus gibt es einen Kinderchor. Moderne, kindgemäße Lieder stehen auf dem Programm des Kinderchors. Hier singen Kinder vom ersten bis vierten Schuljahr. Mit ihrem Gesang sorgen sie nicht nur bei sich selbst für gute Stimmung, sondern sie begeistern auch die Besucher diverser Gottesdienste.

Zudem gibt es im Jahr 2019 wieder einen Projektchor. Dieser widmet sich Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Koordinator der der diversen musikalischen Aktivitäten ist Giovanni Solinas, der Kirchenmusiker der Pfarrei St. Cornelius und Peter in Viersen-Dülken.

 

  • Kirchenchor St. Cornelius

    Ensemble Vocale

    Kirchenmusik im Herzen von Dülken: der KIRCHENCHOR ST. CORNELIUS. Er besteht schon seit nahezu 160 Jahren und verfügt über ein vielfältiges, vom Barock bis zur Moderne reichendes Repertoire.

    Das kleine Ensemble singt drei- und vierstimmige Messen, Kirchenlieder, Choräle und andere geistliche Musik. Aktuell werden u. a. Werke von Pietro Allori (1925 - 1985) und eine dreistimmige Messe von Christopher Tambling (1964 - 2015) einstudiert.

    Unser Chorleiter Giovanni Solinas legt besonderen Wert auf eine gute stimmliche Aus- und Weiterbildung seiner Sängerinnen und Sänger gemäß der Devise: Ein Chor ist mehr als die Summe seiner Stimmen. Das Training der eigenen Stimme gehört daher sowohl für die ungeübten als auch für die geübten Sängerinnen und Sänger zum festen Probenprogramm.

    Der frühe Probentermin, jeden Montag von 18.30 - 20.00 Uhr, lässt anschließend, je nach Geschmack, noch Zeit für ein gemütliches Beisammensein oder für die Familie. Alle Proben finden im Corneliushaus, Moselstr. 2, 41751 Viersen-Dülken statt.

    Sangesfreudige Interessenten sind uns jederzeit herzlich willkommen: Vielleicht sind Sie, verehrte Leserin, verehrter Leser, unser nächstes neues Mitglied?

    Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne Mechthild Werner, Tel. 02153 60906, mechthildwerner(at)web.de (Vorsitzende), oder Claus Rycken, Tel. 02162 55674, claus.rycken(at)apoth.net (Schriftwart).

  • Ensemble Vocale

    Junger Chor an St. Cornelius

    Ensemble Vocale

    Der Chor entstand 1994 aus Ehemaligen des Jugendchores, die gerne ein breites, jugendlich-orientiertes Repertoire, vor allem auch an neuerem Liedgut singen wollten. So singt der Chor sowohl geistliche als auch weltliche Literatur, Spirituals & Gospels, Carols, Jazz und Moderne.

    Seit 1996 hat der Chor zahlreiche Konzerte gegeben, tritt aber überwiegend in der Liturgie auf (Erstkommunionfeiern und Firmung, Ostern und Weihnachten, Pfarrfest, Jahresabschluss etc.).

    Für das 25jährige des Chores 2019 sind größere Aktivitäten geplant.

    Geprobt wird jeden Freitag von 19.30 – 21.00 Uhr. Interessierte sind jederzeit gerne Willkommen und können sich von der guten Stimmung im Chor anstecken lassen. Vorsingen ist nicht erforderlich.

    Der Chor wird geleitet von Uli Schlabertz.

    Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Foto: Ensemble Vocale

  • Projektchor 2019

    Ensemble Vocale

    Ab sofort können sich Chorsängerinnen und Chorsänger für das Chorprojekt 2019 der Pfarrei St. Cornelius und Peter anmelden. Möglich ist dies per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon 02162 55409. Erfahrungen im Chorgesang sind Voraussetzungen für eine Anmeldung. Die Projektchorproben finden im Corneliushaus (Moselstraße 2, 41751 Viersen) statt. Die erste Probe ist am 08. Dezember 2018 von 10:00 -14:00 Uhr, die weiteren Termine ergeben sich aus dem Probenplan am Ende dieses Beitrags.

    Der Projektchor widmet sich Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847). Zwei Stücke werden einstudiert:

    Der 42. Psalm
    Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser
    op. 42 (MWV A 15)

    Am 28. März 1837 heiratete Felix Mendelssohn Bartholdy die Pfarrerstochter Cécile Jeanrenaud. Mendelssohns Vertonung des 42. Psalms entstand größtenteils 1837 während seiner Hochzeitsreise, die das junge Ehepaar u.a. durch das Elsass und den Schwarzwald führte. Die Psalmkantate wurde zu Lebzeiten des Komponisten häufig aufgeführt und auch vom selbstkritischen Mendelssohn als eine seiner besten Kirchenkompositionen einge-schätzt. Robert Schumann urteilte, das Werk sei "Die höchste Stufe, die er [Mendelssohn] als Kirchenkomponist, ja die neuere Kirchenmusik überhaupt, erreicht hat".

    Der 52. Psalm Lobgesang
    Op. 52 (MWV A 18)

    Den Auftrag zur Komposition erhielt Mendelssohn wohl 1839 vom Rat der Stadt Leipzig anlässlich der Vierhundertjahrfeier der Erfindung der Buchdruckerkunst durch Johannes Gutenberg. Mendelssohn rang lange mit der geeigneten Form für das Werk, dachte an ein Oratorium oder eine großangelegte Psalmvertonung, bis er schließlich in einer Mischung aus Sinfonie und Kantate die für ihn geeignete Form fand. So entstand der "Lobgesang", der am 25. Juni 1840 in einem großen Festkonzert in der Leipziger Thomaskirche erstmals erklang.

    Bei der Anmeldung bitte folgende Angaben berücksichtigen: Name, Vorname, Stimme, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. Oder das beigefügte Formular ausfüllen und versenden.

    Probenplan des Chorprojektes 2019

    Anmeldeformular für das Chorprojekt 2019

    Foto (Mendelssohn-Nacht 2018): Giovanni Solinas

 

 

Der Kirchenmusiker Giovanni Solinas

Giovanni Solinas wurde 1986 in Alghero geboren. Er hat sein Orgel-Diplom bei Adriano Falcioni und für Klavier bei Stefano Curto erhalten. Zugelassen am Conservatoire Superior in Genf/Schweiz hat er in Juni 2014 das „Master-Concerto“ mit M° Alessio Corti absolviert und im März 2015 hat er in Sassari (Sardinien) das 2. Masterexamen „cum laude“ abgelegt. Er hat sein Studium durch Teilnahmen an zahlreichen Masterclasskursen für Klavier mit A. Ciccolini, A. Lucchesini, B. Lupo e A. Oliviero und für Orgel mit K.Schnorr, M. Torrent, E. Vianelli, V. Urban, E. Viccardi, J. Bate, u.a.fortgesetzt.

Giovanni Solinas ist fortwährend aktiv in Konzerten, bei denen er sowohl als Solist als auch in Kammerorchestern spielt. Außerdem, als begleitender Organist, arbeitet er zusammen mit verschiedenen italienischen und ausländischen Chorvereinigungen, u.a. I Cantori della Resurrezione di Porto Torres, Chor96 Ottobeuren, CoroPolifonicoTurritano di Porto Torres, Polifonica Santa Cecilia, Sassari. Er hat verschiedene neue Instrumente wie die neue Orgel Pinchi-Skrabi der Kirche „Nostra Signora delle Grazie“ in Palau und die Orgel der Kirche Sant’Ignazio in Cagliari eingeweiht. Kürzlich wurde er zur Teilnahme an der Konzertreihe „Festival Europäischer Orgelmusik XLVI“ in die Basilika von Ottobeuren eingeladen. Er hat weiterhin zahlreiche Konzerte gehalten, u.a. in der Kathedrale und Basilika von Bonaria (Cagliari), Basilika Sant’Elena (Quartu S. Elena), Basilika von Sant’Ambrogio (Mailand), Kathedrale von San Lorenzo (Perugia), Santuario S. Maria deiMiracoli di Morbio (Schweiz), Basilika von San Francesco (Assisi), Kirche St. Cornelius (Dülken, Deutschland), Auditoire Calvain in Genf für „La fête de la musique 2014“. Im September 2012 spielte er mit dem Orchester des Conservatorio L. Canepa aus Sassari, dirigiert von M° Aurelio Canonici das Konzert von F. Poulenc für Orgel, Streicher und Pauken. In 2013 ging er mit dem Orchester des Conservatorio di Cagliari, dirigiert von M° Aldo Tarchetti, auf Tournee. Des Weiteren interpretiert er die Suite von O. Respighi für Orgel und Streicher mit der Sardinia Academy Orchestra, dirigiert von M° Pietro Pilo.

Giovanni Solinas ist artistischer Leiter der „Rassegna Organistica Internazionale“, „Sardinia Organ Fest“.

Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

giovannisolinas.com

 

 


Fotos: Privat; Ensemble Vocale