Felix Mendelssohn-Bartholdy auf der Spur

Am Freitag, den 28. September 2018, gibt es um 20.00 Uhr in der Kirche St. Cornelius, Alter Markt 1, 41751 Viersen, eine große Mendelssohn-Nacht. Initiator ist der Kirchenmusiker an St. Cornelius, Giovanni Solinas. Ihm ist die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Werk des großen Romantikers Mendelssohn ein besonderes Anliegen. Seine Bedeutung für die Musik vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Zusätzlich gilt er als einer der Begründer der modernen Bach-Forschung und löste damit eine bis heute andauernde Renaissance des größten Barockkomponisten aus.

Die Zuhörer erleben an diesem Abend einen Streifzug durch Mendelssohns Chor-, Kammer- und Orgelmusik und erhalten interessante Informationen über das Leben, die Karriere und die Bedeutung des Komponisten. In einer Pause werden Wein und antialkoholische Getränke zur Erfrischung angeboten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Spenden sind willkommen.

Solinas hat zum Konzert viele Künstlerkollegen eingeladen: So spielen der Cellist Christian Antwerpen und der Pianist Thomas Baum. Es singen der Frauenchor „Missklang“ (Ltg.: Uli Schlabertz), das Chorprojekt St. Cornelius (Ltg.: Giovanni Solinas) aus Dülken und der Niederrheinische Kammerchor (Ltg. und Orgel: Udo Witt) sowie Laura Zeiger, Sopran. Eingerahmt wird das abendfüllende Konzert von Sätzen aus den Orgelsonaten des Komponisten, die Solinas auf der großen Stockmann-Orgel spielen wird.


Foto: steschum - Fotolia.com