Mitglieder des neuen GdG-Rates gewählt

Bei der GdG-Rats-Wahl am 11./12. November 2017 wurden in den GdG-Rat gewählt: Gertrud Schinken, Christoph Thissen, Gudrun Bürsgens, Martina Kutscheidt, Dr. Stephan Plettscher, Martina Beinhoff, Jan Winterhoff und Ulrich Lindackers. Damit haben vier Frauen und vier Männer die Wahl in den Rat geschafft.

Gertrud Schinken

Gertrud Schinken

Christof Thissen

Christof Thissen

Gudrun Bürsgens

Gudrun Bürsgens

Martina Kutscheidt

Martina Kutscheidt

Dr. Stephan Plettscher

Dr. Stephan Plettscher

Martina Beinhoff

Martina Beinhoff

Jan Winterhoff

Jan Winterhoff

Ulrich Lindackers

Ulrich Lindackers

Insgesamt waren 18 Kandidaten zur Wahl angetreten. 390 Personen nahmen an der Wahl teil, 58 davon als Briefwähler. Sieben der abgegebenen Stimmzettel waren ungültig.

Neben den gewählten Mitgliedern setzt sich der GdG-Rat zusammen aus Mitgliedern kraft Amtes, u.a. also dem Leiter der GdG und einem weiteren Mitglied des Pastoralteams, sowie aus berufenen Mitgliedern, z.B. aus den Einrichtungen und Verbänden. Insgesamt darf deren Zahl nicht größer als die der gewählten Mitglieder sein.

Der GdG-Rat nimmt die Pastoral der Gemeinschaft der Gemeinden als Ganzes in den Blick. Dementsprechend gehören zu seinen Aufgaben u. a. die Festlegung der Gottesdienstordnung, die Verabschiedung der Pastoralkonzepte, die Beobachtung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im Gebiet der Gemeinschaft. Dazu gehört auch die Stärkung des pastoralen Lebens in den Pfarreien und Gemeinden durch Förderung der Bildung der Pfarrei- und Gemeinderäte. Wo diese Räte nicht gebildet werden können, soll der GdG-Rat Sorge tragen für die Sicherstellung von Ansprechpartnern in den Pfarreien und Gemeinden z.B. durch die Beauftragung von Verantwortlichen.