Liedanzeiger in St. Cornelius schlecht zu lesen

Seit geraumer Zeit machen uns Gottesdienstbesucher darauf aufmerksam, dass die Liedanzeige in der Kirche schlecht sichtbar ist. Eine Lösung ist in Arbeit, allerdings nicht ganz so einfach zu realisieren.

Zur derzeitigen Situation:

Die Liedanzeige besteht aus drei leistungsstarken Projektoren. Sie stehen auf der Orgelbühne, im Vorraum der Orgel und in einem Raum, rechts neben der Orgelbühne. Die Liednummern werden von diesen Projektoren auf drei gegenüberliegende Wände im Chorraum projiziert.

Seit den neuen Gottesdienstzeiten vermehren sich die Beschwerden der schlechten Lesbarkeit. In den letzten Monaten haben wir verschiedene Einstellungen ausprobiert. Leider nicht zu aller Zufriedenheit. Dies ist besonders in den Sommermonaten der Sonneneinstrahlung geschuldet.

Wir bitten Sie, in den Herbst- und Wintermonaten um Ihre Beobachtung, ob die Liedanzeige nicht besser sichtbar ist.

Wir arbeiten an verschiedenen Möglichkeiten. Allerdings müssen wird dabei der Größe und den Ausmaßen unserer Kirche, der Architektur und auch den umfassenden Denkmalschutzauflagen Rechnung tragen.

Auch eine Lösung per Funktechnik, die es bereits auf dem Markt gibt, wird wegen der Säulen und der damit verbundenen Funklöcher schwierig. Sie kennen sicher das Problem noch aus der Zeit, in der wir die Funkmikrofone angeschafft haben.

Seien Sie versichert, dass wir uns um eine Lösung des Problems bemühen. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Thomas Wollschläger, Sakristan